Elli

Elli und ihr Freund Emil mussten aus privaten Gründen ihrer Besitzer abgegeben werden. Da Emil noch Hengst war, kam Elli tragend in die Pflegestelle. Sie lässt sich gerne putzen und kraulen, gibt bei vertrauten Personen die Hufe und das Führen am Halfter wird auch immer besser. Den Schmied mag sie augenblicklich noch gar nicht. Elli hat sich gut in der Eselherde ihrer Pflegestelle integriert, steht aber aufgrund ihrer Trächtigkeit momentan auch gerne alleine und abseits von den anderen.

Wer Elli kennenlernen möchte, kann sich jetzt schon gerne melden. Mutter und Kind können ausziehen, wenn das Fohlen ca. 3 Monate alt und transportfähig ist. Im neuen Zuhause sollte dann jedoch mindestens ein weiteres Fohlen/Jungtier vorhanden sein. Ohne das Fohlen kann sie rund ein Jahr nach der Geburt ausziehen, damit das Fohlen lange genug bei der Mutter war.

Möchten Sie Elli kennenlernen? Schreiben Sie uns eine Mail unter info@noteselhilfe.org oder rufen Sie uns an: 0151/5376 4605.