Mona

Mona lebte bisher mit einem Pony zusammen in schlechten Verhältnissen. Beide Tiere wurden abgegeben und Mona kam zur Noteselhilfe.

Kurz nach ihrer Ankunft sollte sie in ihrer Pflegestelle verbleiben, während andere Esel zu einer Wanderung aufbrachen. Das gefiel der alten Dame gar nicht, sie ging durch den Zaun und wanderte ganze 4 Stunden mit!

Gesundheitlich brachte Mona zahlreiche Baustellen mit, an denen momentan gearbeitet wird – ihre Zähne sind in sehr schlechtem Zustand und ihr Stoffwechsel muss angeregt werden, da sie vermutlich jahrelang falsches Futter bekam. Mona ist dauerhaft auf eingeweichte Heucobs als Grundversorgung angewiesen, die sie dreimal täglich bekommt. Momentan wird sie ebenso umfassend von einer Physiotherapeutin behandelt.

Während sie lernen muss, mit ihren Artgenossen zu kommunizieren und zu agieren, ist sie Menschen gegenüber sehr freundlich und äußerst folgsam. Monas Gesundheitscheck wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Interessenten können sich aber gerne jetzt schon melden, um dem alten Mädchen noch ein schönes Leben zu ermöglichen.

Möchten Sie Mona kennenlernen? Schreiben Sie uns eine Mail unter info@noteselhilfe.org oder rufen Sie uns an: 0151/5376 4605.