Ansprechpartner

Finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen!

So erreichen Sie uns:

Telefon: 0151/53764605

E-Mail: info@noteselhilfe.org        

Regionale Ansprechpartner

 

Heike Wulke

1. Vorsitzende

Riegelstraße 7
02627 Nechern
Telefon: 03 58 76 – 4 14 27 (ab 20 Uhr)
Mobiltelefon: 0171/8717873 (werktags ab 17 Uhr)

Internet: www.eselhof-nechern.de
E-Mail: info@noteselhilfe.org

Geb. 1966 in der schönen Oberlausitz/Sachsen, verheiratet, ein Kind, 2 Enkelkinder, voll berufstätig als Hotlinesachbearbeiterin in der Softwarebranche.

„ Esel halten wir seit 1999. Mit unserem ersten Esel aus schlechter Haltung, unserem Eselwallach Apollo13, begannen wir, intensiver über das Thema Tierschutz nachzudenken und uns die Frage zu stellen: Wer kümmert sich eigentlich um die in Not geratenen Langohren?  Antworten darauf fanden wir nur sehr wenige, so dass aus der Frage eine Idee wurde – die Gründung eines eigenen Tierschutzvereines. Recht schnell fanden sich Esel- und Mulifreunde, die unsere Idee teilten und somit den Weg bereiteten, die Noteselhilfe e.V. zu gründen. Wir selbst halten 7 Esel und 2 Maultiere, 4 Tiere davon waren Tierschutzfälle mit enormen gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder Verhaltensstörungen. Mit viel Liebe, Zeit und Geduld wurden aus diesen 4 Problemfällen zuverlässige Partner und Freunde fürs Leben.
Wir betreiben nebenberuflich unseren Eselhof und bieten neben Kindergeburtstagen und Wanderungen vor allem Kurse an für Esel- und Mulihalter und solche, die es werden wollen, um so unsere langjährigen Erfahrungen in der Haltung und Arbeit mit diesen besonderen Tieren weitergeben zu können.“

Petra Fähnrich

2. Vorsitzende

4149 Dortmund
Telefon: 0231/ 96987320

E-Mail: betreuung@noteselhilfe.org

„Vor 26 Jahren kam durch eine Idee der erste Esel in den Stall. Natürlich Hengst und gerade mal 2 Jahre. Doch ich hatte Glück. Zügig gewöhnte ich mich an die Eigenarten eines Esels und ich steckte mich mit dem Eselvirus an. Nach einiger Zeit kam dann meine erste Stute in den Stall, und was ich bis dahin nicht wusste, brachte sie mir bei. Einige weitere Esel folgten, und ich lernte immer mehr. Einige meiner Stuten kamen aus nicht so guter Haltung. So gingen die Jahre dahin.Vor ungefähr 13 Jahren fing ich mal ein paar Farbratten, die wohl ausgesetzt worden waren, nur ich konnte damit nun wirklich nichts anfangen. Aber es gibt eine Rattennothilfe. Ohne viel Aufwand konnte ich die Ratten dort unterbringen.Da kam es mir in den Sinn „Was passiert eigentlich mit den Eseln“. Für alle Tere gibt es Hilfe nur für Esel nicht. Als dann die Noteselhilfe e.V. gegründet wurde, war ich begeistert. Da so etwas nur funktioniert, wenn genügend Menschen mitmachen, war ich von der ersten Stunden mit dabei. Auch ist mir klar, dass ein Verein nur durch aktive Mithilfe laufen kann, sei es durch die Arbeit im Vorstand, durch Mithilfe, die den Vorstand entlastet oder durch eine Pflegestelle. Es gibt immer etwas zu tun!“

Katja Scherer

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

55545 Bad Kreuznach
Telefon: 0163/ 2526911

E-Mail: presse@noteselhilfe.org

„Ich bin Jahrgang 68, beruflich bin ich im IT-Projektmanagement tätig. Seit über 20 Jahren leben bei mir Pferde in Offenstallhaltung. 2012 wurde diese Gemeinschaft dann um zwei tolle Großeselwallache erweitert. Geronimo kam dabei über die Noteselhilfe zu mir. Bonito hingegen hatte das große Glück, das erste Lebensjahr in einer schönen kleinen Eselzucht gemeinsam mit seiner Mutter und seinem Vater aufwachsen zu dürfen. Beide sind ein Traum mit langen Ohren! Die Unterstützung von Seiten der Noteselhilfe bei der Anschaffung meiner beiden Esel sowie auch die Tatsache, dass Geronimo der Noteselhilfe sein Leben verdankt, haben mich sehr beeindruckt. Als dann die Anfrage kam, ob ich den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zukünftig übernehmen möchte, musste ich nicht lange nachdenken.“

Jutta Böckmann

Kassenwartin

Höven 213
48720 Rosendahl
Telefon: 0 25 41 – 98 17 13

E-Mail: verwaltung@noteselhilfe.org

„Geboren wurde ich 1963 im westlichen Münsterland und bin dort stark verwurzelt. Ich bin verheiratet und lebe mit meinem Mann und unseren Tieren auf einem kleinen Bauernhof. Von Beruf bin ich Lohn- und Finanzbuchhalterin in Vollzeit. Seit 12 Jahren halten wir Esel: Zwei Wallache „mit Vergangenheit“, mit denen wir gerne durch unser schönes Münsterland wandern.“

Thomas Bardenhagen

Beisitzer, Schwerpunkt Tierschutzfälle

Telefon: 0 38 63 / 33 50 93
E-Mail: recht@noteselhilfe.org

„Mein Name ist Thomas Bardenhagen, ich bin vor 52 Jahren in Wuppertal geboren und lebe seit gut 24 Jahren mit meiner Ehefrau, fünf Eseln, zwei Hunden und weiteren Tieren auf einem kleinen Resthof in der Nähe der Kleinstadt Crivitz in Mecklenburg-Vorpommern, dem Land, wo andere Urlaub machen. Von Beruf bin ich Jurist und in der Justiz des Landes tätig.Unsere ersten beiden Esel, Meck und Pomm, kamen vor vierzehn Jahren zu uns. Im Laufe der Jahre kamen dann eine Großeselstute und eine recht betagte Stute aus dem Hallenser Zoo, der seinen Bestand verkleinern musste, hinzu.Nachdem diese vor gut fünf Jahren in einem beinahe biblischen Alter verstarb, nahmen wir die damals tragende Stute Helena als Notesel bei uns auf, die uns das Eselfohlen Hektor bescherte, der im Mai fünf Jahre alt wird und es faustdick hinter den langen Ohren hat. Seit August 2011 bin ich Mitglied in der Noteselhilfe.“

Gerhard Has

Beisitzer, Schwerpunkt Betreuung vermittelter Tiere und ihrer Halter

29494 Trebel
Telefon: 0174 / 9712956
E-Mail: betreuung2@noteselhilfe.org

„Seit 2008 bin ich nach vielen Jahren Selbständigkeit („selbst und ständig“) im Ruhestand und Eselhalter. Das passt gut zusammen: Ein Wallach und drei Stuten, alle von der Noteselhilfe übernommen, sind die Ruhe selbst – und ich bleibe in Bewegung.“

Anja Kewald

Beisitzerin, Schwerpunkt Öffentlichkeitsarbeit

35066 Frankenberg/Eder
Telefon: 0 64 51/40 84 91
E-Mail: a.kewald@noteselhilfe.org

„Ich bin Anja Kewald, Jahrgang 1969, und wohne mit meinem Mann und unseren 16 Tieren auf einem Resthof in Frankenberg/Eder. Beruflich bin ich Personalleiterin und dort schon in verschiedenen Bereichen tätig; über 25 Jahre war ich freie Mitarbeiterin bei einer regionalen Tageszeitung. Bis dato hielten wir zwei Pferdestuten als „Großtiere“ auf unserem Hof – einer Idee meines Mannes folgend, bekamen wir im Jahre 2015 unsere beiden ehemaligen Notesel Diego und Ole. Da diese beiden lustigen Gesellen uns so viel Freude bereiten, war für mich spontan eine Mitarbeit bei der NEH naheliegend, um ein bisschen Dankbarkeit zurückzugeben. Gerade der Presse- und Öffentlichkeitsbereich ist mein Steckenpferd, auch aufgrund meiner früheren Tätigkeit bei den Printmedien. Seit 2018 unterstütze ich die NEH als Beisitzerin. Im Juni 2017 komplettierte Beethoven unsere vierbeinige Familie. Der achtjährige Muli-Wallach wurde von einem Tierschutzverein auf einem Schlachthof gerettet. Seine unerfreuliche Vergangenheit, gepaart mit Misstrauen den Menschen gegenüber, ist eine der großen Herausforderungen für mich. Schon jetzt ist er zum Kuschelbär geworden und macht jeden Tag neue Fortschritte.“